Nina-Alexandra Walden

Vertrieb

04131 / 92 72 27 – 0

n.walden@netzkunst24.de

Sprechen Sie uns an!

Felder, welche mit * markiert sind, sind Pflichtfelder und müssen vor dem Absenden ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen haben.

Ranking Google Analytics
istockphoto.com: ©WDnet

Damit Suchmaschinen die Inhalte einer Webseite auch dann finden, wenn sich die Seitenstruktur verändert hat, ist es erforderlich Domainumleitungen für verschobene Texte und Bilder über eine HTACCESS-Datei auf dem Webserver vorzunehmen. Wie diese Umleitungen durch Redirects erstellt werden, zeigen wir Ihnen heute.

Wir haben bereits in einem vorherigen Artikel über die Möglichkeiten von ModRewrite zur Umleitung von Domains mit und ohne WWW geschrieben, um Duplicate Content zu vermeiden. HTACCESS-Dateien bieten darüber hinaus weitere Anpassungsmöglichkeiten für unterschiedliche Aspekte der Suchmaschinenoptimierung.

Verschobene Inhalte und Umstrukturierung beim Redesign

Häufig kommt es bei einer kontinuierlich gewachsenen Website vor, dass Unterseiten verschoben oder Inhalte anderweitig positioniert werden. Auch bei einem Redesign einer Website wird oft die Struktur der Inhalte auf den Unterseiten verändert. Sofern diese Webseite den Suchmaschinen bereits bekannt war, ist es erforderlich einen sogenannten Redirect einzurichten. Dieser Redirect dient dazu, dass Benutzer, die diese URL gespeichert haben, auf die veränderte Webseite mit den entsprechenden Inhalten umgeleitet werden. Noch viel wichtiger ist die Angabe von Redirects für Suchmaschinen, damit bereits erzielten Positionierungen (Rankings) nicht verloren gehen.

Für jede einzelne Webseite muss dazu in der HTACCESS-Datei eine Umleitung mit einem Redirect 301 angegeben werden. Der Redirect 301 steht dabei für eine dauerhafte Weiterleitung. Alternativ kann statt Redirect 301 auch RedirectPermanent verwendet werden. Wichtig ist nur, dass RewriteEngine On zu Beginn der Definitionen in der HTACCESS-Datei steht, sofern diese Angabe nicht schon vorhanden ist.

Redirect 301 /leistungen.html http://www.netzkunst24.de/agentur/leistungsuebersicht.html

Rankingverluste können auch bei Bildern auftreten

Diese Form der Umleitung gilt nicht nur für Webseiten, sondern auch für Bilder. Werden Bilder, die eine Relevanz in der Bildersuche haben, auf dem Webserver verschoben, dann muss auch für diese eine entsprechende Umleitung mittels Redirect erfolgen.

Redirect 301 /images/agentur_leistungen.jpg http://www.netzkunst24.de/bilder/agentur_leistungen.jpg

Dabei sollte beachtet werden, dass der eigentliche Name des Bildes unverändert bleibt. Wird auch der Name geändert, dann hilft ein Redirect nicht weiter, da ein neuer Name von den Suchmaschinen mit einem neuen Bild gleichgesetzt wird, was unweigerlich zum Rankingverlust führt. Wie Bilder für die Bildersuche optimiert werden erklären wir in unserem Artikel Bildersuche: Oft vernachlässigte Stellschraube zur Verbesserung des Erfolgs einer Website.

Redirects: Geringer Aufwand mit hoher Wirkung

Ob auf den entsprechenden Webseiten und Bildern die verändert werden sollen bereits Rankings vorhanden sind, kann durch verschiedene SEO-Tools überprüft werden. Diese liefern jedoch keine Aussage darüber, ob sich jemand die Webseite lokal in den Lesezeichen gespeichert hat oder nicht. Aus diesem Grund ist eine entsprechende Umleitung immer empfehlenswert, da neben dem Rankingverlust sonst auch die Benutzerfreundlichkeit leidet, was auch wiederum zum Verlust von Besuchern führen kann.