Google Rankingfaktor Mobile-Friendly
istockphoto.com: ©LDProd

Bereits im Dezember letzten Jahres zeichnete sich ab, dass die Benutzerfreundlichkeit von Websites für mobile Endgeräte ein weiterer Rankingfaktor für die Sichtbarkeit in der Google Suchmaschine sein wird. Verschärft wurde diese Annahme Anfang dieses Jahres, als Google E-Mails an Betreiber verschickte, dessen Website zu diesem Zeitpunkt noch nicht mobil optimiert war (Mehr hierzu erfahren Sie in dem Blogartikel Google: E-Mails an die Betreiber von non-mobile Websites). Die offizielle Bekanntgabe des Roll-Outs des neuen Rankingfaktors durch das Google Webmaster Central Blog können Sie hier nachlesen.

Mobile-Friendly als offizieller Google Rankingfaktor

Googles Ziel ist es, den Nutzern der Suchmaschine eine höhere Zahl mobil optimierter Websites in den Suchergebnissen zur Verfügung zu stellen. Als Konsequenz hieraus gilt ab heute, dem 21. April 2015, die mobile Optimierung von Webinhalten als Rankingsignal. Veränderungen des Google Suchalgorithmus verunsichern zunächst einmal viele Personen und werfen die Frage auf, was als Website-Betreiber getan werden muss, um die eigene Position in den Suchmaschinen nicht zu verlieren.

Die Positive Nachricht vorweg: Mobile-Friendly als Rankingfaktor betrifft nur das Ranking der Suche mit mobilen Endgeräten. Das Ranking der Suche über Tablets oder Desktop-Lösungen ist somit nicht davon betroffen.

Die Ergebnisse des veränderten Google Algorithmus werden nicht binnen eines Tages in den Web-Analyse Daten ersichtlich sein. Das Roll-Out des neuen Rankingfaktors beginnt mit dem 21. April und wird laut Google voraussichtlich eine Woche in Anspruch nehmen, erst dann werden alle Seiten indexiert sein.

Ob Ihre Website oder Ihr Onlineshop mobil optimiert ist, können Sie mit Hilfe eines einfachen Tests aus dem Hause Google ermitteln. Außerdem können Sie über das Google Webmaster Tool prüfen, ob Ihre mobil optimierte Website Fehler aufweist, die das Ranking in den mobilen Suchergebnissen negativ beeinflussen könnte. Genaueres können Sie in unserem Blogartikel Google Webmaster Tools und das mobile-friendly Label - Gute Gründe für Responsive Webdesign nachlesen.

Google Hangout zu dem Mobile-Friendly Test & Report

Zu empfehlen ist außerdem der Google Hangout vom 12. März in dem Juan Felipe Rinceón von Google Mobile-Friendly berichtet. Interessierte erfahren hier aus erster Hand welche Ergebnisse der Mobile-Friendly Test liefert und welchen Nutzen der Report über die Benutzerfreundlichkeit für mobile Endgeräte des Google Webmaster Tool bietet.

Trotz all des Wirbel und Onlinemedienrummel um den neuen Google Rankingfaktor werden Websites, die nicht mobil optimiert sind, weiterhin in den mobilen Suchergebnissen sichtbar sein. Google bedient sich mehrerer Faktoren, auf Basis dessen das Ranking einer Website bestimmt wird. Ob die Seite mobil optimiert ist, macht dabei nur einen Teil aus. So kann eine Seite mit hochwertigen Inhalten und guter Reputation auch ohne das Mobile-Friendly Label in den Suchergebnissen platziert sein, wenngleich die Sichtbarkeit natürlich mit dem Update sinken kann.

Die Entwicklung zeigt, dass Google die mobile Optimierung und die damit einhergehende Anpassung des Algorithmus an die Bedürfnisse der Nutzer proaktiv vorantreibt. Die Option der mobilen Optimierung sollte folglich nicht gänzlich verdrängt werden und in die zukünftige Planung und Ausrichtung jeder Website und jedes Onlineshops mit einbezogen werden.

In der nächsten Woche werden wir eine kurze FAQ mit den wichtigsten Fragen und Antworten zu der Änderung und dessen Auswirkungen auf das zukünftige Suchmaschinenranking an dieser Stelle veröffentlichen. Sollten Sie bis dahin Fragen zu der mobilen Optimierung Ihrer Website oder Ihres Onlineshops haben, helfen wir von Netzkunst24 Ihnen gerne weiter!

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu dem Mobile-Friendly Rankingfaktor

1. Wirkt sich der neue Rankingfaktor auf alle Websites (Desktop und mobil) aus?

Nein, der Mobile-Friendly Rankingfaktor beeinflusst ausschließlich die Suchergebnisse der Suchanfragen, die über mobile Endgeräte gestartet werden. Die Suchergebnisse der Desktop-Suchanfrage sind von dem Update nicht betroffen.

2. Bezieht sich das Mobile Friendly Ranking auf die gesamte Website oder wird zwischen einzelnen Webseiten unterschieden?

Der Rankingfaktor bezieht sich auf einzelne Seiten Ihrer Website. Die optimierten Seiten werden als "mobile friendly" markiert und entsprechend berücksichtigt. Sind beispielsweise die Hälfte Ihrer Unterseiten für die Darstellung auf Mobilgeräten optimiert, so werden auch nur diese Seiten positiv von dem Rankingfaktor beeinflusst.

3. Woher weiß ich, ob meine Website für Google als mobil optimiert gilt?

Zur Prüfung Ihrer Website stellt Google über den Dienst "Google Developers" ein Browser-basiertes Tool bereit, mit dessen Hilfe Sie herausfinden können, ob Ihre Website oder auch nur einzelne Webseiten von Google als mobil optimiert erkannt werden. Mit einem Klick auf den Link gelangen Sie zum Test auf Optimierung für Mobilgeräte.

Test Optimierung Mobilgeräte

4. Werden nicht optimierte Websites überhaupt noch in den Google Suchergebnissen ausgegeben?

Ja, das Google Update soll keine Website negativ beeinflussen oder gar „bestrafen“. Getreu dem Motto "Content ist King" werden Websites mit hochwertigem Inhalt durch Google bevorzugt ausgeliefert. Das Mobile-Friendly Label ist nur ein weiterer Faktor, der in der Berechnung des Rankings berücksichtigt wird.

5. Meine Website ist nicht mobil optimiert, verliere ich jetzt mein Ranking?

Ja und nein! Mit dem Rollout wurde der Google Such-Algorithmus um einen weiteren Rankingfaktor erweitert. Ob eine Website mobil optimiert ist oder nicht kann das Ranking nur positiv beeinflussen. Konkurrenten mit entsprechender mobilen Optimierung können in Summe ein besseres Ergebnis bei der Bewertung durch Google erzielen und somit das eigene Ranking im Umkehrschluss negativ beeinflussen.

6. Sollte nun jede Website mobil optimiert werden?

Für die Beantwortung dieser Frage sollte zwischen einer kurzfristigen und langfristigen Betrachtungsweise unterschieden werden. Kurzfristig hängt es im wesentlichen von dem Inhalt und der Zielgruppe ab. Besonders im B2B Bereich wird Mehrheitlich auf Desktop-Lösungen gesetzt. Im Endkundenbereich hingegen, egal ob Produkte oder Dienstleistungen angeboten werden, ist eine mobile Optimierung eher von Vorteil. Es ist jedoch von Fall zu Fall zu entscheiden, ob die Kosten für die mobile Optimierung, z.B. durch ein Responsive Webdesign, in Relation stehen.

Es ist davon auszugehen, dass Google die Benutzerfreundlichkeit für die Verwendung von mobilen Endgeräten weiter voran treiben wird. Somit ist die mobile Optimierung jeder Website langfristig unumgänglich. Wann der richtige Zeitpunkt für die Optimierung ist, sollte individuell entschieden werden.

7. Bewertet Google Webseiten mit Responsive Design besser?

Nein, Webseiten mit Responsive Webdesign werden nicht bevorzugt in den Suchergebnissen ausgeliefert. Es ist also egal, ob Sie eine Desktop Variante (www.beispiel.de) und eine mobile Variante (m.beispiel.de) oder eine responsive Variante mit ein und derselben URL (www.beispiel.de) verwenden.

Sollten Sie persönliche Beratung benötigen, um zu entscheiden ob in naher Zukunft auf eine mobile Optimierung gesetzt werden sollte, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung - uns zeichnet langjährige Erfahrung in diesem Gebiet aus. Da nicht jedes Angebot gleich ist entscheiden wir mit Ihnen gemeinsam nach einer ausführlichen Analyse Ihrer Website und Ihrer Zielgruppe, ob und wann eine Umstellung für Sie in Frage kommt!