Tablet Google Analytics
istockphoto.com: ©Rawpixel

Mit Google Analytics die Zielgruppe kennenlernen

Bevor Sie Google Analytics und die wichtigsten Berichte des Tools kennen lernen, beginnen wir mit einer kurzen Definition: Google Analytics ist ein Tool zur Analyse Ihrer Website – dem so genannten Web Analytics. Sie können mit Hilfe der gesammelten Daten das Besucherverhalten auswerten, analysieren welche Einstiegspunkte Ihre Website-Besucher nutzen oder die Wirkung von Online-Marketing Kampagnen messen. Kurzum: Google Analytics bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Kunden besser kennenzulernen, Schwachstellen aufzudecken, Optimierungspotentiale zu erkennen und natürlich den Erfolg Ihrer Website zu messen. Für die Nutzung von Google Analytics, im weiteren „GA“ genannt, müssen Sie sich lediglich für das kostenlose Tool registrieren und den Tracking-Code in den Quellcode Ihrer Website einbinden (lassen) – und schon kann es losgehen!

Tipp: Beachten Sie, dass Sie mit der Verwendung von Google Analytics Ihre Datenschutzerklärung Ihrer Website bzw. Ihres Onlineshops anpassen müssen. Ihre Besucher müssen darauf hingewiesen werden, dass Sie ein solches Tool verwenden und die Daten getrackt werden. Bitte Fragen Sie hierfür im Zweifel Ihren Rechtsbeistand, um die Webanalyse gesetzeskonform zu betreiben.

Welche Fragen können mit Hilfe von Google Analytics beantwortet werden?

Ein kurzer Überblick über einige der möglichen Fragen, die Sie mit GA beantworten können, zeigt wie Umfangreich die Analysemöglichkeiten sind:

  • Wie viele Besucher haben meine Website besucht?
  • Wie lang haben sich die Nutzer durchschnittlich auf der Website aufgehalten?
  • Wie viele Seiten wurden pro Sitzung aufgerufen?
  • Wie viele neue und wie viele wiederkehrende Nutzer besuchen meine Website?
  • Welche Demografischen Merkmale besitzen die Besucher?
  • Nutzen die Besucher meiner Website Desktop Lösungen oder mobile Endgeräte?
  • Aus welchem Land, welcher Region oder welcher Stadt stammen meine Website Besucher?
  • Wie sind die Besucher auf meine Website gelangt? Verlinkung, organische Suchergebnisse oder Adwords-Anzeigen?
  • Welche Seite ist der häufigste Einstiegspunkt meiner Besucher (Startseite oder eine meiner Unterseiten)?
  • An welcher Stelle brechen die Besucher den Besuch meiner Website ab?
  • Wie viele Besucher verlassen meine Website, ohne eine weitere Unterseite zu betrachten?
  • Wie oft wird mein Newsletter abonniert oder mein Kontaktformular verschickt?
  • uvm.

Google Analytics – die Verschiedenen Berichte im Überblick

Im nachfolgenden erhalten Sie einen kurzen Einblick in die verschiedenen Arten der Berichte von Google Analytics und deren Möglichkeiten.

Das Dashboard: Konfigurierbare Schnellübersicht

Das Dashboard von Google Analytics stellt eine Übersicht all Ihrer relevanten Daten und Statistiken aus GA dar. Sie können das Dashboard ganz nach Ihren Wünschen anpassen und verschiedene Widgets hinzufügen, auch die Anordnung der Elemente können Sie kinderleicht anpassen.

Dashboard Google Analytics

Echtzeit: Erfahren Sie in Echtzeit was auf Ihrer Website passiert

Besonders für Websites mit großem Besuchervolumen lohnt sich ein Blick in den Bericht „Echtzeit“. In der Übersicht sehen Sie wie viele Besucher sich aktuell auf Ihrer Website befinden, welches Medium (hier: Desktop PC) genutzt wird, welche Seiten aktiv genutzt werden sowie die Seitenaufrufe. Im unteren Bereich der Übersicht finden Sie Informationen zu den Standorten der Besucher, Angaben zu den häufigsten Verweisen, sozialen Zugriffen und den häufigsten Keywords. Für Internetauftritte mit wenigen Besuchern im Monat lohnt sich dieser Bericht allerdings weniger, da er dann wenig Aussagekraft aufweist – Interessant ist es aber allemal!

Ansicht Echtzeit Google Analytics

Zielgruppenübersicht: Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen

Die Zielgruppenübersicht ist das Herzstück von GA, um Ihre Besucher besser kennen zu lernen. Standardmäßig wird Ihnen in der Übersicht im oberen Bereich die Anzahl der Sitzungen pro Tag als Liniendiagramm für die letzten 30 Tage angezeigt. Darunter finden Sie die Anzahl der Sitzungen, der Nutzer,  die Seitenzahl pro Sitzung, die durchschnittliche Sitzungsdauer, die Absprungrate sowie den prozentualen Anteil der neuen Sitzungen.

Besucht ein Kunde Ihre Website, so wird ein Nutzer gezählt. Dieser Nutzer kann mehrere Sitzungen (Besuche auf Ihrer Website) produzieren und dabei X Seiten aufrufen. Im nachfolgend gezeigten Screenshot wurden im Schnitt 3,82 Webseiten (einzelne Seiten Ihrer Website, z.B. „Über uns“ oder „Kontakt“) aufgerufen und sich durchschnittlich 3:10 Minuten während einer gesamten Sitzung auf Ihrer Website aufgehalten. Die Website verzeichnet ca. 67 % neue Besucher und 33 % wiederkehrende Besucher. Von dieser Gesamtbesucherzahl springen 51,62 % direkt auf der Einstiegsseite ab, d.h. sie verlassen die Website direkt wieder ohne eine weitere Unterseite betrachtet zu haben.

Zielgruppenübersicht Google Analytics

Akquisition: Erfahren Sie, wie die Besucher auf Ihre Website gelangt sind

Der Bereich Akquisition beschäftigt sich mit der Frage, wie die Besucher auf Ihre Seite gelangt sind - Beispielsweise über eine organische Suche über Google oder AdWords Kampagnen. In der Übersicht sehen Sie die Verteilung der Channel als Tortendiagramm. Weiterhin können Sie die Anzahl der Sitzungen mit dem Verhalten, z.B. der Absprungrate, vergleichen und verfolgen, welche Quelle die meisten Conversion erzielt (Was genau Conversions sind, wird im Späteren ausführlicher erklärt).

Eine mögliche Interpretation: Kommt ein Großteil Ihrer Besucher über die Paid Search auf Ihre Website, springt aber direkt wieder ab, so ist dies ein Hinweis darauf, dass ggf. die Anzeigen sowie die Langdingpages bzw. die Zielseiten dieser Anzeigen überarbeitet und aufeinander abgestimmt werden sollten, um die Absprungrate zu senken.

Übersicht Akquisition Google Analytics

Verhalten: Analysieren Sie, wie die Besucher durch Ihre Website navigieren

Möchten Sie wissen welche Seiten Ihrer Website am Beliebtesten sind und wie die Besucher durch Ihre Website nacigieren, sollten Sie sich die Berichte über das Verhalten Ihrer Besucher ansehen. Oben Sehen Sie eine grafische Darstellung der gesamten Seitenaufrufe über den ausgewählten Zeitraum rechts oben in der Ecke. Im Unteren Bereich werden Ihnen rechts die Seiten angezeigt, die Ihre Besucher am häufigsten aufrufen. In unserem Beispiel wurde die Unterseite "Kontakt" 171-mal aufgerufen.

Mit Hilfe der Verhaltensflussanalyse können Sie analysieren, wie Ihre Besucher durch die Website navigieren. So können Sie erkennen welche Bereiche als besonders interessant erachtet werden, ob die Architektur und Menüführung Ihrer Seite sinnvoll ist oder Ihre Besucher wild hin und her springen. Außerdem können Sie sehen, wie hoch die Ausstiegsrate jeder Seite ist.

Verhaltensanalyse Google Analytics

Conversions: Richten Sie Ziele ein und messen Sie dessen Erfolg

Die Berichte zur Conversion Rate sind besonders nützlich, jedoch ist es hier Voraussetzung, dass Sie Ziele für Ihre Website festlegen. Ein Ziel könnte es sein, dass die Besucher über das Kontaktformular mit Ihnen in Verbindung treten oder Ihr Newsletter abonniert wird.

Beispiel für das Ziel "Newsletter abonnieren": Registriert sich ein Besucher für Ihren Newsletter, wird eine Conversion produziert. D.h. es wurde ein Besucher zu einem Abonnenten konveriert. Zur Berechnung der Conversion Rate, also dem prozentualen Anteil der Conversions, wird die Zahl der Besucher mit der Anzahl der Conversion, also der Ziel-Abschlüsse, ins Verhältnis gesetzt

(Berechnung: Anzahl der Conversion / Anzahl Visits x 100).

Mächtiges Tool mit vielen Möglichkeiten – passt sich den eigenen Ansprüchen an

Google stellt mit Analytics ein äußerst mächtiges Tool kostenfrei zur Verfügung, das fast unbegrenzte Analysemöglichkeiten zur Verfügung stellt. Durch die klar strukturierte Oberfläche, den vorgefertigten Standardberichten und den ausführlichen Anleitungen, sowohl innerhalb des Tools als auch im Hilfebereich von Google Analytics, ist dieses Tool auch für Website- oder Onlineshop-Betreiber geeignet, die sich das nötige Know How zur Analyse der Daten erst aneignen müssen. In jedem Fall lohnt sich die Anbindung von Google Analytics – auch wenn Sie nicht regelmäßig Ihre Daten prüfen, Sie schaffen so eine Datenbasis, die Sie für gezielte Maßnahmen nutzen können.